Vertragsbedingungen sind wichtig

Auf die Vertragsbedingungen kommt es an. Heilpraktikerhaftpflichtversicherung vom Marktführer:

Der Heilpraktiker darf im Rahmen seiner Therapiefreiheit alle Verfahren ausüben, die er beherrscht.

Er kann daher verschiedene anerkannte bzw. naturheilkundliche, alternative und ganzheitliche Verfahren ausüben. Beispielsweise gem. GebüH, DVO, Hufelandverzeichnis, usw. Die meisten Berufshaftpflichtversicherer schränken diese generelle Therapiefreiheit in ihren Versicherungs bedingungen aber direkt oder indirekt wieder ein, so dass die nachfolgende auszugsweise Bestimmung besonders vorteilhaft ist:

„Versichert sind alle beruflichen Tätigkeiten und Behandlungen, die der Versicherungsnehmer und seine angestellten Mitarbeiter aufgrund ihrer jeweiligen Ausbildung und Fortbildung vornehmen dürfen, sofern dem keine öffentlichrechtlichen Vorschriften sowie behördlichen Auflagen oder Verbote entgegenstehen (…)“

Unter diesen Voraussetzungen ist beispielsweise die Akupunktur, Chiropraktik, DornBreussMethode, Neuraltherapie, Osteopathie, Oxivenierung, Ozontherapie, SauerstoffMehrschrittTherapie, TCM usw. mitversichert, ohne dies gesondert aufzuführen.