Erkenntnisse darüber, wie stark soziale Bedingungen auf die Seele der Menschen wirken und damit die seelische und körperliche Gesundheit fördern oder gefährden, führten zur Entwicklung von Sozialtherapie.

 

Sozialtherapie beschäftigt sich, ausgehend von individuellem, subjektiv erlebtem Leiden, mit den Wechselbeziehungen zwischen einer Person und ihrem psychosozialen Feld, mit dem Ziel, leidensmindernde Veränderungsmöglichkeiten zu eröffnen.