Die Offenbarungstherapie® ist eine hochintensive Einzeltherapie, die sich in einem zusammenhängenden Block über sieben Tage erstreckt. Sie unterscheidet sich von herkömmlichen Therapien ganz erheblich.

 

Im Mittelpunkt der Offenbarungstherapie® steht nicht die Psyche, wie sie von den Naturwissenschaften verstanden wird, sondern die Seele, und zwar jene unsterbliche Seele, wie sie auch von den Religionen aufgefasst wird. Deine Seele hat sich nämlich mit all ihren Erfahrungen aus zurückliegenden Existenzen zum Zeitpunkt deiner Geburt neu inkarniert. Für die Therapie ist es nicht erforderlich, dass du an Reinkarnationen „glaubst“. Aber eine seelische Reife, die es dir ermöglicht, Eigenverantwortung zu tragen, erwarte ich schon.

 

Du nimmst dir eine Woche Zeit für dich selbst, reist nach Baden-Baden und quartierst dich in ein nahe gelegenes kleines Hotel ein, das wir vorher für dich besorgt haben.

 

Für die Sitzungen der Offenbarungstherapie® kommst du jeden Tag für etwa zwei Stunden in die Räume des Lüneburger Instituts in der Lichtentaler Str. 73 A in 76530 Baden-Baden. In einem Vorgespräch klären wir ab, wo du dich in deinem Leben anders verhältst, als dies in deinem Geburtshoroskop vorgesehen war, das heißt, wo du bedingt durch Kindheitserlebnisse oder Umwelteinflüsse den Weg deines Lebenssinns verlassen hast. Ich gehe dabei von der Idee aus, dass die unsterbliche Seele als höhere Instanz deiner Persönlichkeit dich durch die Krankheitssymptome oder Schicksalsereignisse auf diesen Umstand aufmerksam machen will.

 

Die täglich stattfindenden Fantasiereisen leite ich durch meditative Musik und symbolhafte Sprache ein, aber ohne Hypnose und ohne Hyperventilation (chaotisches Atmen). In einem tranceähnlichen Zustand der Tiefenentspannung kannst du mit deinem Wachbewusstsein das Geschehen immer verfolgen. Wir bleiben miteinander im sprachlichen Kontakt und du wirst dich an alles erinnern können. Anschließend hast du noch Zeit, für dich alleine im Therapieraum liegen zu bleiben, um alles zu reflektieren.

 

Während dieser Therapie fastest du, und du hast keinen Kontakt mit deinem häuslichen oder beruflichen Umfeld. Die übrige Zeit des Tages wird ausgefüllt sein mit dem Aufarbeiten von Erkenntnissen aus der Therapie, mit dem Führen deines Tagebuchs und dem Malen deiner inneren Bilder. Diverse spirituelle Übungen, Meditationen und Kontemplationen, deren Handhabung ich dir am ersten Abend erkläre, vertiefen das innere Geschehen.

 

Im Wochenablauf beginne ich im Allgemeinen mit einer Regression, d.h. mit einer Rückführung zum Anfang deiner jetzigen irdischen Existenz, um versunkene Kindheitserinnerungen anzuheben. Hierbei geht es hauptsächlich um die Themen: Manipulationen, Missbrauchssituationen, Ängste, Fremdbestimmungen, Abtreibungsversuche, und andere jeder Art von Verletzungen.

 

Am nächsten Tag geht es dann weiter mit mindestens einer Sitzung Reinkarnationstherapie. Oftmals ist dafür noch ein weiterer oder sogar ein dritter Tag erforderlich. Wir spüren dabei ganz gezielt jene Schattenanteile deiner Seele auf, die dir aus früheren Leben zwar bekannt sind, aber dennoch total unbewusst geblieben sind. Diese empfindest du in deinem jetzigen Leben aber subjektiv als schlecht, als böse oder als peinlich und willst sie erneut wieder ins Unbewusste verdrängen. Du wirst dabei auch Gelegenheit haben, dir deine karmische Schuld anzuschauen.

 

Denn wenn dir in der Kindheit etwas zugestoßen ist, dann hat das immer etwas mit deinen Vorleben zu tun. Denke aber hierbei bitte nicht an eine Strafe im Sinne „Auge um Auge, Zahn um Zahn“, sondern dein Schicksal hat etwas mit Bewusstwerdung zu tun. Ich gebrauche den Begriff „Schuld“ in dem Sinne, dass du der Einheit, dem Heilsein, „etwas schuldest“.

Die Inhalte der Offenbarungstherapie® gegen Ende der Woche gehen weit über das hinaus, was eine alleinige Reinkarnationstherapie je bieten könnte. Diese Therapiesitzungen offenbaren dir nun den tiefen Sinn deiner Symptome. Statt einer „Rück-Sicht“ (wie die Reinkarnationstherapie) betreibt die Offenbarungstherapie® eine „Vor-Sicht“. Sie zeigt dir die Gründe, die in der Zukunft liegen (in der Antike „causa finalis“ genannt) und weist dir deinen Heilsweg. Spannend! Du wirfst einen Blick in die Zukunft, und die Sorgen deiner Gegenwart fallen dir wie Schuppen von den Augen!

 

Die letzte und bedeutendste Station in der Offenbarungstherapie® wird sein, dich wieder mit deinen religiösen Wurzeln zu verbinden. Das geschieht einmal ganz automatisch durch deine inneren Bilder, aber auch äußerlich durch eine rituelle Fußwaschung, wie sie in der Bibel steht, und durch eine Agape, das ist ein mystisches Mahl nach urchristlichem Vorbild. Viele Klienten/innen hatten dabei oder danach starke mystische Erfahrungen. Das heißt, sie hatten den subjektiven Eindruck, dass Jesus Christus persönlich in ihr Leben eingreift und ihnen für die karmische Schuld, die sie zutiefst bereuten, Gnade und Vergebung außerhalb des Gesetzes hatte zuteil werden lassen. Ich kann dir nicht versprechen, dass das bei dir genau so sein wird, aber meistens geschieht dies so.