Achtung vor Regressansprüchen der Krankenkassen

Im Falle eines von Ihnen verursachten Personen- oder Sachschaden, haften Sie laut BGB stets persönlich und unbegrenzt mit Ihrem kompletten Privatvermögen. Gerade bei Personenschäden sind die Regressforderungen der Krankenkassen eine ernstzunehmende Größe. Ein von Ihnen geschädigter Kunde, der einer medizinischen Folgebehandlung bedarf, wird zwar im ersten Moment komplett über seine Krankenkassenkarte behandelt. Die Kasse jedoch darf die verauslagten Kosten bei nachgewiesenem Verschulden auf Ihrer Seite später von Ihnen zurückfordern. Und das kann sehr teuer werden und bis in die Insolvenz führen.

Mit einer leistungsstarken Berufshaftpflichtversicherung sind Sie hier stets auf der sicheren Seite.