Experten-Tipp

Auch bei nur gelegentlicher oder nebenberuflicher Beschäftigung sind Sie als Selbständiger in einem Gesundheitsberuf nach den gesetzlichen Bedingungen für alle Schäden verantwortlich, die Sie im Rahmen Ihrer Arbeit Ihren Patienten, Kunden oder Klienten zufügen. Keinesfalls sollten Shiatsu-Praktiker ihrem Beruf somit nachgehen, ohne eine umfassende Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen zu haben.

Das Inventar Ihrer Behandlungsräume ist nicht im Rahmen einer Hausratversicherung mitversichert, sondern hier explizit ausgeschlossen. Versicherungsschutz gegen z.B. Feuer-, Leitungswasser- oder Einbruchschäden bietet Ihnen die Continentale in Form einer so genannten Geschäftsinhaltsversicherung an. Versichert ist hier dann sogar der Betriebsausfall, wenn nach einem Schaden Ihre Räume vorübergehend unbenutzbar sind. Bei Bündelung von Berufshaftpflicht- und Geschäftsinhaltsversicherung gewährt die Continentale Ihnen einen Beitragsnachlass in Höhe von 10% auf beide Produkte.