Schadenbeispiele / berufliche Risiken eines Psychologischen Psychotherapeuten

Schadenbeispiel 1:

Ein Patient such Sie in Ihren Praxisräumen auf und stellt nach Ende der Therapiesitzung fest, dass eine unbekannte Person seine Jacke samt Inhalt von der Garderobe gestohlen hat. Über den Einschluss „Abhandenkommen von Patientenhabe“ ist ein solcher Schaden im Rahmen Ihrer Berufshaftpflichtversicherung bei der Continentale versichert und wird reguliert.

Schadenbeispiel 2:

Ein Patient erleidet nach einer Therapiesitzung bei Ihnen schwere Panikattacken und möchte Sie nun wegen der Verschlimmerung seines psychischen Gesundheitszustandes auf Schadenersatz in Form von Schmerzensgeld verklagen. Sie sind sich sicher, dass diese Forderung zu Unrecht gestellt wird, aber müssen ja erst einmal auf die anwaltlich vorgetragenen Vorwürfe reagieren und Stellung nehmen.

Dies ist auch ein klassischer Fall für die Berufshaftpflichtversicherung. Die Prüfung der Haftungsfrage gehört eindeutig zum Deckungsumfang. Ein zu Unrecht gestellter Anspruch wird von Ihrer Haftpflichtversicherung zurückgewiesen. Dies umfasst alle Kosten, inkl. möglicher Kosten eines Streits vor Gericht.

Schadenbeispiel 3:

Ein Patient stürzt auf schneeglattem Untergrund vor der Tür Ihrer Praxis. Er verklagt Sie daraufhin auf Schmerzensgeld, Verdienstausfallgeld und Übernahme der medizinischen Behandlungskosten.

Es liegt hier eine Verkehrssicherungspflichtverletzung vor. Das Räumen von Schnee vor Ihre Tür wäre Ihre Aufgabe gewesen. Eine Haftung ist somit gegeben und damit auch die Übernahme aller Kosten seitens Ihrer Berufshaftpflichtversicherung.