Beruf Physiotherapeut

Berufsbild

Physiotherapeuten nehmen die ärztliche Diagnose und Verordnung zum Patienten auf und planen dann den weiteren Verlauf der Therapie. Schwerpunkt der Behandlung ist die Entwicklung, der Erhalt oder die Wiederherstellung möglichst aller Funktionen im körperlichen Bereich. Der Therapeut kann in der Physiotherapieabteilung einer Klinik arbeiten, in einem Sport- oder Rehabilitationszentrum oder in einem Sanatorium. Auch kann er in einer Physiotherapiepraxis angestellt sein oder sofort nach dem Abschlussexamen der Ausbildung selbständig in der eigenen Praxis arbeiten.

Ausbildung

Physiotherapeut/in ist eine bundesweit einheitlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen für Physiotherapie. Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Kombinierte Ausbildungen, die zusätzlich den Abschluss als Gymnastiklehrer/in vermitteln, dauern zwischen 3 1/2 und 4 1/2 Jahre.

Anforderungen

Kontaktfreudigkeit, Teamfähigkeit, Einfühlungsvermögen und gute Beobachtungsgabe, Lernfreude, kräftige Konstitution, Bewegungsgefühl und Tastsinn, Interesse für Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers, positive Grundeinstellung und Motivationsfähigkeit.

Zahlen, Daten, Fakten Physiotherapeut

2014 hatten ca. 88.000 Physiotherapeuten in Deutschland eine Vollzeitstelle. Das sind 4.000 mehr als 2013. Bezieht man die Kollegen, die in Teilzeit oder geringfügig beschäftigt arbeiten, mit in die Statistik ein, waren 2014 insgesamt ca. 121.000 Physiotherapeuten in Deutschland beschäftigt. Das waren 6.000 mehr als im Jahr zuvor.