Berufliche Risiken / Schadensbeispiele eines Personal Trainers

Schadensbeispiel 1

Als freiberuflicher Personal Trainer haben Sie ein Engagement in einem Ferienclub und bieten dort verschiedene Sportkurse und Einzeltrainingsbetreuung an. Leider kommt Ihnen der Schlüssel zur Zentralschließanlage des Gebäudekomplexes abhanden. Ihr Auftraggeber muss die gesamte Schließanlage austauschen und stellt Ihnen die Kosten hierfür in Rechnung. Ihre Berufshaftpflichtversicherung der Continentale Versicherung hilft Ihnen genau hier, indem sie die gestellten Ansprüche prüft und berechtigte Ansprüche befriedigt. Unberechtigte Ansprüche werden abgewehrt. Einen möglichen Rechtsstreit führt die Continentale Versicherung als Ihr Berufshaftpflichtversicherer in Ihrem Namen.

Schadenbeispiel 2

Im Rahmen eines Einzelcoachings arbeiten Sie mit einem stark übergewichtigen Patienten, der Sie um Ausarbeitung eines seinem Bedarf angepassten Fitnessprogramms gebeten hat. Bei einer gemeinsamen Trainingsstunde erleidet der Patient einen Herzinfarkt und macht Ihren Trainingsansatz hierfür verantwortlich. Er fordert Schadenersatz in Form von Schmerzensgeld und Lohnersatzleistungen. Zudem meldet sich auch noch die Krankenkasse des Kunden mit Regressansprüchen bzgl. der Behandlungskosten.

In einem solchen Fall ist die Prüfung der Schuldfrage besonders wichtig, denn nur wenn die Schuld tatsächlich bei Ihnen liegt, ist ein Haftpflichtanspruch des Kunden gerechtfertigt. Hier steht Ihnen Ihre Berufshaftpflichtversicherung mit fundiertem juristischen Know How zur Seite. Die komplette Abwicklung des Falles übernimmt der Versicherer.

Schadenbeispiel 3

Sie besuchen einen Kunden in dessen Haus und laufen hier versehentlich gegen eine Glastür, die Sie schlicht übersehen haben. Neben einer dicken Beule beschert Ihnen diese eine Glaserrechnung von über 1.000 €. Ein klarer Fall für die Berufshaftpflichtversicherung , die diesen Schaden voll übernimmt.

Schadenbeispiel 4

Sie halten einen Vortrag auf einer Infoveranstaltung in einem großen Sportinstitut. Hierbei stolpern Sie über das Kabel des Beamers (fremdes Eigentum), welcher zu Boden fällt und in viele Teile zerbricht. Hierbei bekommt ein Seminarteilnehmer einen heißen Glassplitter ins Auge und muss sofort ins Krankenhaus. Es werden Ansprüche wegen des entstandenen Sachschadens (Beamer) und Personenschadens gegen Sie gestellt. Die Continentale Versicherung als Ihre Berufshaftpflichtversicherung prüft die berechtigten Ansprüche befriedigt diese. Die gesamte Abwicklung wird vom Versicherer gemanagt.

Passiver Rechtsschutz

Inhalt einer jeden Berufshaftpflichtversicherung ist nicht nur das Befriedigen von zu Recht gestellten Haftpflichtansprüchen Dritter. Auch die Abwehr unberechtigter Haftpflichtansprüche gehört zum festen Leistungsumfang Ihrer Police. Umfasst sind hierbei dann sowohl Anwalts- wie auch Gerichts und Gutachterkosten.

Da hier Ihr Recht verteidigt wird, spricht man auch von einer passiven Rechtsschutzversicherung.