Optimal versichert als Physiotherapeut

Die Berufshaftpflichtversicherung für Physiotherapeuten

Dass eine selbständige Tätigkeit als Physiotherapeut einer Absicherung gegen Haftpflichtschäden bedarf, steht im Grunde außer Frage. Die Arbeit mit bzw. an Patienten birgt ein nicht unwesentliches Risiko der fahrlässigen Fehlbehandlung durch den Physiotherapeuten.

Neben dem Behandlungsrisiko kommen die üblichen Gefahren wie Mietsachschäden, Verletzung der Verkehrssicherungspflichten (z.B. Streupflicht im Winter), oder Feuer- und Wasserschäden hinzu, für die ein Therapeut in Regress genommen werden kann.

Die Deckungsumfänge am Markt sind ähnlich – die Preise jedoch nicht !

Ähnlich wie auch bei Privathaftpflichtversicherungen sind die Leistungsumfänge der Angebote am Markt auch bei der Berufshaftpflichtversicherung für Physiotherapeuten ähnlich. Die Deckungssummen beginnen meist bei 3 Mio. € pauschal für Personen- und Sachschäden und gehen bis 10 Mio. €. Wie schon im privaten Bereich ist dies oft Geschmackssache. Eine höhere Deckungssumme schadet natürlich nie, aber oberhalb von 3 Mio. € wird der denkbare Schadenfall doch eher theoretisch.

Physiotherapeuten, die in größeren Geschäftsgebäuden ihre Praxis betreiben, sollten eine höhere Deckungssumme in Erwägung ziehen, um das Risiko eines Feuerschadens am fremden Eigentum abzudecken.

Entscheidend für die Höhe des Versicherungsbeitrags der Berufshaftpflichtversicherung ist bei den meisten Gesellschaften die Anzahl der in der Praxis tätigen Mitarbeiter. Große Praxen mit mehr als zwei Angestellten kommen so schnell auf Beiträge von 300 € und mehr im Jahr.

Die Continentale Versicherung hingegen, berechnet den Beitrag der Haftpflichtversicherung ausschließlich nach der Anzahl der Praxis-INHABER.  So zahlt ein Physiotherapeut mit z.B. 5 angestellten Mitarbeitern hier denselben Beitrag, wie ein mobil tätiger Physiotherapeut ohne angestelltes Personal. Hiervon profitieren größere Praxen natürlich in besonderem Maße.

Ab 98 € netto im Jahr vollumfänglich haftpflichtversichert

Die Berufshaftpflichtversicherung für eine physiotherapeutische Praxis mit einem Inhaber kostet bei der Continentale nur 98 € netto pro Jahr, bei einer Deckungssumme von 3 Mio. € für Personen und Sachschäden.

Für 120 € netto pro Jahr ist sogar die Privathaftpflichtversicherung des Inhabers mitversichert.

Strafrechtsschutz inklusive

Im Versicherungsumfang enthalten ist die „erweiterte Strafrechtsschutzversicherung“. Hier versichert ist die anwaltliche Vertretung bei einem Vorwurf der Körperverletzung, der bei einer Falschbehandlung meist schnell zum Tragen kommt und in vielen Police ausgeschlossen bleibt.

Die Prüfung der Rechtmäßigkeit eines gegen den Therapeuten gestellten Haftpflichtanspruchs, sowie dessen Abwehr im Falle der Unrechtmäßigkeit übernimmt hier die Continentale. Erweist sich ein gegen den Physiotherapeuten gestellter Anspruch als berechtigt, wird dieser vom Versicherer befriedigt. Erweist er sich als unberechtigt, weist der Versicherer die gegen den Physiotherapeuten gestellten Ansprüche in dessen Namen zurück und führt auch ggf. den gerichtlichen Prozess im Namen des Versicherten.

Service an 7 Tagen in der Woche / Bestprice-Garantie

Das Team der Continentale bietet einen Angebotsservice an 7 Tagen in der Woche. Sie erhalten Ihr persönliches Versicherungsangebot binnen 24 Stunden, in transparenter und verständlicher Form.

Zudem erhalten Sie die Garantie, ein Produkt der Continentale bei keinem anderen Anbieter günstiger zu erwerben als bei uns.