Berufliche Risiken / Schadenbeispiele eines Logopäden:

Schadenbeispiel 1

Sie therapieren einen Schlaganfallpatienten in einem Pflegeheim. Hierbei beschädigen Sie, ohne es zu merken, einen Infusionsschlauch am Bett des Nachbarpatienten im Zimmer. Es kommt zu einer Dehydrierung des Patienten und einer notfallmedizinischen Behandlung auf der Intensivstation. In der Rekonstruktion des Sachverhaltes wird eindeutig die Schuld auf Ihrer Seite festgestellt. Es folgen Schadenersatzansprüche von Seiten des geschädigten Zimmernachbarn bzw. dessen Familie. Weiterhin meldet sich die Krankenkasse des Geschädigten mit Regressforderungen bei Ihnen.

Ihre Berufshaftpflichtversicherung übernimmt die Abwicklung des Leistungsfalles von Anfang bis zum Ende. Die berechtigt gestellten Ansprüche werden nach Prüfung der Haftungsfrage voll befriedigt. Anwalts- und Gutachterkosten übernimmt ebenfalls die Continentale für Sie.

Schadenbeispiel 2

Regelmäßig therapieren Sie mehrere Patienten eines örtlichen Pflegeheimes, die nach Schlaganfällen der logopädischen Betreuung bedürfen. Ihnen wurde ein Zentralschlüssel für das Pflegeheim überlassen, welchen Sie in Ihrer Handtasche verstaut haben. Bei einem Autoaufbruch wird Ihnen nun Ihre Handtasche samt Inhalt gestohlen. Im Folgenden verlangt das Pflegeheim nun von Ihnen Schadenersatz, da die gesamte Schließanlage des Hauses ausgetauscht werden muss. Die Kosten belaufen sich auf fast 10.000 €. Dieser Schaden ist voll im Rahmen der Berufshaftpflichtversicherung bei der Continentale mitversichert.

Schadenbeispiel 3

Ein Patient, der Sie in Ihren Räumlichkeiten aufsucht, kommt auf dem feucht gewischten Linoliumboden zu Fall und bricht sich das Hüftgelenk. Wegen der Verletzung von so genannten „Verkehrssicherungspflichten“, die Ihnen obliegt, macht der Patient Sie nun für den Personenschaden und den entstandenen Verdienstausfall haftbar. Die anfallenden Behandlungskosten werden zwar vorerst von der Krankenkasse des Patienten übernommen, jedoch fordert diese die verauslagten Kosten in voller Höhe von Ihnen als Schadenverursacher zurück. Ihre Berufshaftpflichtversicherung prüft hier die berechtigten Ansprüche des Anspruchstellers und reguliert den zu Recht gestellten Schadenersatzanspruch. Falls in der Höhe oder dem Grunde nach unberechtigte Ansprüche gegen Sie gestellt werden, wehrt Ihre Berufshaftpflichtversicherung diese ab und führt, wenn nötig, auch einen Prozess in Ihrem Namen.

Schadenbeispiel 4

Sie halten eine Rede auf einem Fortbildungskongress in einem großen Hotel. Hierbei stolpern Sie über das Stromkabel des Beamers (fremdes Eigentum), welcher zu Boden fällt und in viele Teile zerbricht. Die heißen Splitter der Linse führen zu Sengschäden am Parkettboden, der hieraufhin saniert werden muss. Auch bei einem derartigen Schaden steht Ihnen Ihr Haftpflichtversicherer kompetent zur Seite und kümmert sich um die komplette Abwicklung des Schadens.