Informationen über Zwangsversicherung

Sie suchen detaillierte Informationen über Zwangsversicherung? Wir haben sehr viel Erfahrung über Versicherungen und wollen Ihnen daher im Folgenden das Wichtigste über Zwangsversicherung optimal berichten. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit auch persönlich zur Verfügung.

Wie erläutert sich Zwangsversicherung?

Unter Zwangsversicherung versteht sich Versicherung, zu deren Abschluss eine gesetzliche Verpflichtung besteht. Vonseiten des Gesetzgebers oder durch die Satzungen der Versicherer wird der Abschluss einer Versicherung vorgeschrieben, auch bekannt als Versicherungspflicht. Die wohl bekannteste Versicherungspflicht ist die im Rahmen der gesetzlichen Sozialversicherung. Der Arbeitnehmer ist verpflichtet der gesetzlichen Kranken-, Pflege-, Renten-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung beizutreten. Versicherungspflicht besteht auch für einige Haftpflicht-Versicherungssparten. Es muss z. B. jeder Kraftfahrzeughalter und Luftfahrtunternehmer eine Haftpflichtversicherung abschließen. Aber auch spezielle Berufsstände sind verpflichtet eine Haftpflichtversicherung bzw. Vermögensschadenversicherung abzuschließen, damit deren Beruf ausgeübt werden darf. Darunter fallen z. B. Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Notare und Jäger.

Zusätzliche Information zur Zwangsversicherung

Arbeitnehmer, die eine abhängige Beschäftigung ausüben, sind bis auf wenige Ausnahmen in der Rentenversicherung pflichtversichert. Selbständige werden dagegen überwiegend nicht von der Versicherungspflicht erfasst. Die Pflichtversicherung ist eine Zwangsversicherung. Sie kann weder schriftlich noch mündlich ausgeschlossen werden. Über Fragen der Versicherungspflicht entscheidet in der Regel die Krankenkasse. Gegen die Entscheidung ist der Widerspruch und bei Ablehnung des Widerspruchs die Klage vor dem Sozialgericht möglich. Pflichtversichert sind in der Rentenversicherung außerdem im Wesentlichen: Auszubildende, nicht erwerbsmäßig tätige Pflegepersonen, Personen, denen Kindererziehungszeiten anzurechnen sind, behinderte Menschen, die in den anerkannten Werkstätten tätig sind, Wehrdienst- und Zivildienstleistende, Bezieher von Krankengeld, Verletztengeld, Ubergangsgeld, Bezieher von Arbeitslosengeld bzw. Arbeitslosengeld II, Empfänger von Vorruhestandsgeld.

Alles zur Berufshaftpflichtversicherung

Die Versicherungsgruppe Continentale ist auf die Berufshaftpflichtversicherung konzentriert und bieten Ihnen mit unserem Lexikon Infos. Neben Begriffen wie Zwangsversicherung informieren wir Sie auch beispielsweise über Zuwachsversicherung oder Abfindung.