Wir berichten über Zession

Sie brauchen exakte Informationen über Zession? Wir wollen Ihnen das Wichtigste über Zession bestmöglich informieren. Wir freuen uns auf Sie.

Was ist eine Zession?

Unter Zession versteht sich eine Übertragung einer Forderung von dem bisherigen Gläubiger (Zedenten) auf einen neuen Gläubiger (Zessionar). Die abgetretene Forderung geht mit allen Sicherungs- und Vorzugsrechten, z.B. Pfandrechten, Bürgschaften und Hypotheken, auf den neuen Gläubiger über (§ 401 BGB). Dem Schuldner stehen auch gegenüber dem Zessionar alle Einwendungen zu, die er dem Zedenten gegenüber hatte (§ 404 BGB). Bei zulässiger Abtretung der Lebensversicherung tritt der Zessionar in alle Rechte des Versicherungsnehmers ein; letzterer bleibt Prämienzahler und muss wegen der Inhaberklausel den Versicherungsschein dem Zessionar aushändigen.

Zusätzliche Information zur Zession

Die Mitwirkung des Schuldners am Vertrag zwischen Zedenten und Zessionar ist nicht erforderlich, auch nicht Anzeige der Forderungsabtretung an ihn. Der Forderungsabtretungs-Vertrag selbst bedarf keiner Form. Sondervorschriften für die Abtretung hypothekarisch gesicherter Forderungen (§§ 1154–1159 BGB, Hypothek).Die Abtretung von Forderungen, die in Wertpapieren verbrieft sind, z.B. Wechsel- oder Scheckforderungen, ist zwar zulässig und auch bei Rektapapieren die einzig mögliche Übertragungsform, aber sonst nicht üblich. Weil der Erwerber die Forderung nur geltend machen kann, wenn er im Besitz der Urkunde ist, verlangt die h.M. zur Wirksamkeit der Forderungsabtretung auch Übergabe des Wertpapiers an den Erwerber.

Weiteres über Berufshaftpflichtversicherung

Mit mehr als 100 Jahren Erfahrung sind wir nicht nur auf verschiedene Versicherungen spezialisiert, sondern vor allen Dingen auf die Berufshaftpflichtversicherung fokussiert und bieten Ihnen mit dem profunden Lexikon solide Hinweise. Neben Begriffen wie Zession informieren wir Sie auch beispielsweise über Zerstörung oder Zillmerung. Wir freuen uns auf Sie.