Lexikon über Zeitrente

Sie suchen notwendige Informationen über Zeitrente, doch haben bisher nicht das Richtige gefunden? Wir werden nun im Folgenden Ihnen das Wichtigste über Zeitrente neutral berichten. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie.

Wie ist die Definition von Zeitrente?

Die Zeitrente steht im Gegensatz zur Leibrente. Zeitrenten sind unabhängig vom Erleben eines Rentenempfängers für einen festen Zeitraum fällig. Renten wegen Erwerbsminderung werden grundsätzlich auf Zeit geleistet. Die Befristung erfolgt zunächst auf längstens drei Jahre ab Rentenbeginn; sie kann wiederholt werden. Sollte der Anspruch allein aufgrund des Gesundheitszustandes (also unabhängig von der Arbeitsmarktlage) bestehen, wird die Rente unbefristet geleistet, wenn unwahrscheinlich ist, dass die Erwerbsminderung behoben werden kann. Befristete Renten werden nicht vor Beginn des siebten Kalendermonats nach dem Eintritt der Erwerbsminderung geleistet

Zusätzliche Information zur Zeitrente

Die Zeitrente ist seit 2001 als die Regelbewilligung im Gesetz bestimmt (§ 102 Abs. 2 Satz 1 SGB VI). Die Befristung erfolgt für längstens drei Jahre nach

Rentenbeginn, kann aber verlängert werden (bis zu maximal neun Jahren). Eine Dauerrente von Beginn an kommt nur in Betracht, wenn unwahrscheinlich ist, dass die Minderung der Erwerbsfähigkeit behoben werden kann.

Mehr als nur Berufshaftpflichtversicherung

Die Versicherungsgruppe Continentale ist auf die Berufshaftpflichtversicherung fokussiert und bieten Ihnen mit unserem umfangreichen Lexikon profunde Auskünfte. Neben Begriffen wie Zeitrente informieren wir Sie auch beispielsweise über Zahlungsschwierigkeiten oder Zeitwert.