Aufklärung über Todesfallleistung

Sie benötigen Informationen über Todesfallleistung, doch haben bisher nicht das Richtige finden können? Aufgrund unser professionellen Versicherungserfahrungen wollen wir Ihnen im Folgenden das Wichtigste über Todesfallleistung optimal erklären. Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit auch persönlich zur Verfügung. .

Wie lautet die Definition von Todesfallleistung?

Unter Todesfallleistung versteht sich Hauptsächlich wiederzufinden in der Lebensversicherung und Unfallversicherung. In der kapitalbildenden Lebensversicherung und der Risiko-Lebensversicherung wird die Todesfallleistung fällig, wenn die versicherte Person innerhalb der vereinbarten Vertragslaufzeit verstirbt. Auch zu der Privaten Unfallversicherung kann eine Todesfallleistung vereinbart werden. Die Todesfallleistung wir geleistet, wenn die versicherte Person infolge eines Unfall innerhalb eines Jahres verstirbt. Die Todesfallleistung wird in Höhe der vereinbarten Versicherungssumme gezahlt. Wichtig: Ist die versicherte Person durch einen Unfall verstorben, ist dies dem Versicherungsunternehmen innerhalb von 48 Stunden zu melden, auch wenn der Unfall als solches schon angezeigt wurde.

Risikoversicherung (abgekürzte Todesfallversicherung)

Die Versicherungsdauer ist zeitlich begrenzt. Erlebt der Versicherte das Ende der Versicherungsdauer, wird die Versicherungssumme nicht fällig. Stirbt er jedoch während dieses Zeitraums, zahlt der Versicherer die vereinbarte Versicherungssumme. Neben Risikoversicherungen mit gleichbleibender Versicherungssumme gibt es auch solche mit fallender Versicherungssumme.

Alles über die Berufshaftpflichtversicherung

Wir sind auf die Berufshaftpflichtversicherung fokussiert und bieten Ihnen mit unserem vielfältigen Lexikon Infos. Neben Begriffen wie Todesfallleistung informieren wir Sie auch beispielsweise über Tod des Versicherten oder Todesfallversicherung.