Nähere Infos über Täuschung

Sie benötigen adäquate Informationen über Täuschung? Wir sind Spezialisten von Versicherungen und wollen Ihnen daher im Folgenden das Wichtigste über Täuschung neutral erklären. Wir freuen uns auf Sie.

Wie erläutert sich Täuschung?

Eine Täuschung iSd § 123 I BGB ist jedes Verhalten, das auf Erregung, Bestärkung oder Unterhaltung eines Irrtums gerichtet ist.

Arglistige Täuschung im Versicherungswesen

Eine arglistige Täuschung im Sinne des § 123 I BGB liegt vor, wenn jemand bei einem anderen vorsätzlich einen Irrtum hervorruft, um ihn zur Abgabe einer Willenserklärung zu veranlassen. Die Täuschung kann durch Vorspiegelung falscher Tatsachen, aber auch durch einfaches Verschweigen einer Tatsache hervorgerufen werden. Das arglistige Handeln erfordert zumindest Vorsatz, eine gezielte Absicht ist nicht erforderlich. Der arglistig Handelnde muss die Unrichtigkeit seiner Angaben kennen oder für möglich halten. Neben der Anfechtung wegen arglistiger Täuschung regelt der § 123 BGB auch die Anfechtung aufgrund einer widerrechtlichen Drohung.

Weiteres zur Berufshaftpflichtversicherung

Wir sind auf die Berufshaftpflichtversicherung konzentriert und bieten Ihnen mit unserem vielfältigen Lexikon profunde Auskünfte. Neben Begriffen wie Täuschung informieren wir Sie auch beispielsweise über Tarifzone oder Technischer-Beginn.