Versicherungslexikon über Raub

Sie suchen adäquate Informationen über Raub, doch haben bisher nicht das Richtige finden können? Aufgrund unser professionellen Versicherungserfahrungen wollen wir Ihnen im Folgenden das Wichtigste über Raub berichten. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen persönlich zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Wie lautet die Definition von Raub?

Raub ist eine „Mischung“ aus Nötigung und Diebstahl. Einen Raub begeht derjenige, der einem Dritten eine fremde bewegliche Sache unter Einsatz eines Nötigungsmittels – also entweder Gewalt oder Drohung mit einer gegenwärtigen Gefahr für Leib und Leben – wegnimmt. Gewalt ist bei einem Raub die Entfaltung körperlicher Kraft. Diese Gewalt muss beim Raub durch den Räuber eingesetzt werden, um den tatsächlich vorhandenen oder zu erwartenden Widerstand des Beraubten gegen die Wegnahme zu bewirken.

Zahlt die Hausratversicherung bei Raub?

Der eigene Hausrat gilt längst nicht nur innerhalb der eigenen Wohnräume als versichert. Dank der sogenannten Aussenversicherung greift der Schutz auch an anderen Orten. Dementsprechend gilt der Versicherungsschutz auch bei Hotelaufenthalten, Krankenhausaufenthalten sowie bei vielen anderen Aufenthalten und Unternehmungen. Esw wird sogar ein Schutz bei Raub geboten. Sollte man einem Überfall zum Oper fallen, ist es in der Tat möglich, den entstandenen Schaden über die Hausratversicherung zu regulieren. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass der Versicherungsschutz der Aussenversicherung gewisse Einschränkungen mit sich bringt. Eine Entschädigung steht nur bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen in Aussicht.

Bei einem Diebstahl zahlt die Hausratversicherung beispielsweise nicht. Wer seine Wertsachen nicht im Auge behält oder auf einen Trickbetrug hereinfällt, kann nicht mit einer Entschädigung durch die Hausratversicherung rechnen. Dasselbe gilt für simples Entreißen von Handtaschen. Es muss ein Raub vorliegen, damit ein versicherungspflichtiger Schaden eintritt. In anderen Worten: Die Kriminellen müssen körperliche Gewalt ausüben oder diese zumindest androhen. Am besten ist es, wenn Zeugen existieren, die dies belegen können. Hinsichtlich der Entschädigung gilt es zu berücksichtigen, dass die Aussenversicherung enge Entschädigungsgrenzen vorsieht. Bei Raub von Bargeld, Schmuck oder anderem Hausrat entschädigen die meisten Versicherer bis maximal 1.000 Euro.

Wir informieren über Berufshaftpflichtversicherung

Die Versicherungsgruppe Continentale ist auf die Berufshaftpflichtversicherung fokussiert und bietet Ihnen mit dem sorgfältig ausgearbeiteten Lexikon praktische Tipps. Neben Begriffen wie Raub informieren wir Sie auch beispielsweise über Ratenzahlungszuschlag oder Rechtsanwaltsgebuehren.