Erläuterung zur Neubauwert

Sie brauchen detaillierte Informationen über Neubauwert? Wir wollen Ihnen hier im Folgenden nun das Wichtigste über Neubauwert bestmöglich informieren. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Was ist Neubauwert?

Unter Neubauwert versteht sich der Neuwert von Gebäuden. Es handelt sich dabei um die Summe der Baukosten einschließlich aller Baunebenkosten (z. B. Architektenleistungen für Planung und Bauüberwachung). Diese Nebenkosten betragen in Abhängigkeit von der Schwierigkeit des Bauens, von der Bausumme und dem Wettbewerb 10 bis 20 Prozent der Baukosten.

Neubauwert und Versicherung

Der Neubauwert stammt aus der Wohngebaeudeversicherung und bezeichnet den Neubauwert eines Bauwerkes vor Ort unter Berücksichtigung der Planungs- und Baukosten. Da die Bauwirtschaft hohen Preisschwankungen unterliegt, sollte man eine Wohngebaeudeversicherung abschließen, die auf den gleitenden Neubauwert basiert. Denn der gleitende Neubauwert passt sich immer automatisch dem Neubauwert vor Ort an. Sollte das Gebäude im Wert steigen, so ist eine Erhöhung der Versicherungssumme ratsam. Bei der Errechnung des Neubauwerts finden die Eigenleistungen des Bauherren, die Kosten für Architekten, Baubehörden und Statiker und später angebaute Garagen bzw. Carports, Erneuerungen (z.B. Fliesen) eine Berücksichtigung.

Weiteres über die Berufshaftpflichtversicherung

Die Continentale ist auf die Berufshaftpflichtversicherung konzentriert und bietet Ihnen mit umfangreichem Lexikon praktische Ratschläge. Neben Begriffen wie Neubauwert informieren wir Sie auch beispielsweise über Natürliche Garantiezeit oder Neuwert. Wir freuen uns auf Sie.