Informationen über Klausel

Sie benötigen wichtige Informationen über Klausel, sind aber mit den bisherigen Ergebnissen nicht ganz zufrieden? Aufgrund unser umfangreichenErfahrungen über Versicherungen wollen wir Ihnen im Folgenden das Wichtigste über Klausel bestmöglich erklären. Wir freuen uns auf Sie.

Wie ist die Begriffserklärung von Klausel?

Eine Klausel ist im Rechtswesen eine genau definierte Einzelbestimmung in Vertragswerken oder seltener auch in Gesetzen oder Verordnungen.

Klauseln bestehen aus Bedingungen oder Optionen. Meistens ist jede Klausel in einem eigenen Abschnitt (Paragraph, Artikel) untergebracht. Das Ausformulieren von Klauseln wird gelegentlich verklausulieren genannt. Neben selbst formulierten Klauseln wird oft auch in einzelnen Abschnitten auf Gesetze wie das AGB-Gesetz verwiesen. Die umgangssprachlich als Kleingedrucktes bezeichneten Vertragsbedingungen sind Klauseln in kleiner Schriftgröße, die auf einer bestimmten Intention beruht und nicht selten den Vertragsnehmer benachteiligt. Klauseln, die nicht transparent sind oder die nicht in der Vertragsverhandlung erläutert werden, entsprechen keinem seriösen Geschäftsgebaren.

Klauseln bei Versicherungen

Bei Klauseln handelt es sich um Einzelbestimmungen, die innerhalb eines Versicherungsvertages vereinbart werden können. Mit dieser Klausel werden die allgemeinen und die besonderen Versicherungsbedingungen beschränkt oder erweitert. Gerade im Versicherungwesen gibt es verschiedene Arten von Klauseln. Mit einer Ausschlussklausel, auch "Disclaimer" genannt, kann das Versicherungsunternehmen zum Beispiel bestimmte Risiken ausschließen. Im Versicherungsfall, der innerhalb der Ausschlussklausel liegt, muss die Versicherung keine Leistung erbringen. Solche Klauseln beziehen sich in der Regel auf bestimmte Risikogruppen oder Risikobedingungen. Das Versicherungsunternehmen kann vertraglich vereinbarte Leistungen zu Ungusten seines Kunden abändern. Dieser Abänderung der Leistung kann der Versicherungsnehmer innerhalb einer festgelegten Frist widersprechen. Erfolgt kein Widerspruch, so billigt der Kunde die vertragliche Änderung. Man spricht in diesem Zusammenhang von der Billigungsklausel. Ändern sich die Vertragsbedingungen zu Gunsten des Kunden, findet die Klausel natürlich keine Beachtung. Innerhalb des Versicherungsvertrags spielt die Billigungsklausel eine wichtige Rolle. Der Versicherer ist verpflichtet die Billigungsklausel in seinem Vertrag genau zu definieren.

Weiteres zur Berufshaftpflichtversicherung

Die Continentale ist auf die Berufshaftpflichtversicherung konzentriert und bietet Ihnen ein umfangreiches Lexikon wertvoller Hinweise. Neben Begriffen wie Klausel informieren wir Sie auch beispielsweise über KFZ-Vollkaskoversicherung oder Kollektivversicherung.