Nähere Infos über Jagdhaftpflichtversicherung

Sie brauchen detaillierte Informationen über Jagdhaftpflichtversicherung, sind aber mit den bisherigen Ergebnissen nicht ganz zufrieden? Aufgrund unserer profunden Versicherungserfahrungen wollen wir Ihnen im Folgenden das Wichtigste über Jagdhaftpflichtversicherung optimal informieren. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie.

Wie erläutert sich der Begriff Jagdhaftpflichtversicherung?

Jeder Jäger der in Deutschland einen Jagdschein erhalten möchte, muss zum Erhalt des Jagdscheins eine Jagdhaftpflichtversicherung nachweisen. Dabei sollte der Jäger unbedingt beachten, dass die Laufzeit der Jagdhaftpflichtversicherung dem gleichen Zeitraum entspricht, welcher mit dem Jagdschein beantragt wurde. Die Jagdhaftpflichtversicherung versichert Schäden welcher der Jäger in seiner Jagdausübung, einer Dritten Person zufügt. So versichert die Jagdhaftpflichtversicherung zum Beispiel Personenschäden welche durch die Schusswaffe des Jägers verursacht wurden. Bewusste Verursachungen von Schäden an Dritten sind natürlich wie bei den meisten Haftpflichtversicherungen nicht abgesichert. Auch mögliche Schäden welche durch, bis zu zwei Jagdhunde des Versicherungsnehmers verursacht wurden, sind in der Jagdhaftpflichtversicherung mitversichert. Bitte beachten Sie, dass die Jagdhaftpflichtversicherung einen Schaden nur bis zur Höhe der Versicherungssumme bezahlt. Aus diesem Grund sollten Sie die Versicherungssumme der Jagdhaftpflichtversicherung auch möglichst hoch legen.

Jagdhaftpflichtversicherung und die Versicherungssumme

Die Versicherungssumme der Jagdhaftpflichtversicherung definiert die maximale Schadenhöhe welche Ihre Versicherung bezahlen wird. Überschreitet ein Schaden die Versicherungssumme Ihre Jagdhaftpflichtversicherung, so müssen Sie diesen mit Ihrem Privatvermögen tragen. Für die Höhe der Versicherungssummen für eine Jagdhaftpflichtversicherung, bestehen folgende gesetzliche Mindestsumme: 50.000 Euro für Sachschäden und

500.000 Euro Pauschal für Personenschäden. Es empfiehlt sich jedoch deutlich höhere Versicherungssummen zu versichern, da insbesondere Personenschäden schnell Millionenbeträge erreichen können. Es empfiehlt sich eine Jagdhaftpflichtversicherung mit einer Versicherungssumme von pauschal 5 oder besser 10 Millionen abzuschließen. Diese bieten einen ausreichenden Versicherungsschutz.

Mehr als nur Berufshaftpflichtversicherung

Die Continentale ist auf die Berufshaftpflichtversicherung konzentriert und bietet Ihnen mit vielfältigen Lexikon profunde Ratschläge. Neben Begriffen wie Jagdhaftpflichtversicherung informieren wir Sie auch beispielsweise über Invaliditätssumme oder Kapitalanlage. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen helfen konnten.