Wir informieren über Hagel

Sie recherchieren adäquate Informationen über Hagel, doch haben bisher nicht das Richtige gefunden? Wir haben umfangeiche Erfahrungen über Versicherungen und wollen Ihnen daher im Folgenden das Wichtigste über Hagel optimal erläutern.

Wie definiert sich Hagel?

Hagel ist eine Form von Niederschlag, der aus Eisklumpen besteht und überwiegend in warmen Jahreszeiten und Gegenden auftritt. Zur Abgrenzung spricht man erst bei einem Durchmesser von über 0,5 Zentimetern von Hagel bzw. Eishagel, darunter von Graupel. Bei Aggregaten von Schneeflocken mit einem Durchmesser unter einem Millimeter spricht man von Griesel.

Hagelversicherung

Unter Hagelversicherung versteht sich Versicherung gegen Schäden aus Hagelschlägen. Unter Hagel wird Niederschlag in Form von Eiskörnern verstanden. Hagelschläge von hoher Zerstörungskraft werden meist von großräumigen Kaltfronten im Sommer ausgelöst, sie gehen dabei häufig mit Sturmböen, Starkregen und Gewitter einher. Die Hagelversicherung im klassischen Sinn ist die Versicherung von Bodenerzeugnissen der Landwirtschaft, des Gartenbaus und des Weinbaus gegen Hagelschäden. Hagelschäden sind auch in der verbundenen Hausratversicherung, verbundenen Wohngebäudeversicherung und Kraftfahrzeugteilkaskoversicherung (Teilkaskoversicherung) eingeschlossen. In der Sturmversicherung und der Extended-Coverage-Versicherung kann die Abdeckung von Hagelschäden vereinbart werden

Weiteres über die Berufshaftpflichtversicherung

Wir von der Continentale sind auf die Berufshaftpflichtversicherung spezialisiert und bieten Ihnen mit unserem Lexikon Ratschläge. Neben Begriffen wie Hagel informieren wir Sie auch beispielsweise über Gutachterkosten oder Hagelschaeden. Wir hoffen Ihnen hiermit geholfen zu haben.