Versicherungslexikon über Elternzeit

Sie recherchieren detaillierte Informationen über Elternzeit, doch haben bisher nicht das Richtige gefunden? Wir sind Versicherungsspezialisten und wollen Ihnen daher im Folgenden das Wichtigste über Elternzeit optimal erläutern. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen jederzeit auch persönlich zur Verfügung.

Wie definiert sich Elternzeit?

Unter Elternzeit versteht sich ein gesetzlich geregelter Anspruch auf unbezahlte Freistellung zur Betreuung und Erziehung eines Kindes, den der Arbeitgeber einräumen muss. Den Rechtsanspruch auf Elternzeit haben berufstätige Frauen und Männer, die ihr Kind selbst betreuen und erziehen. Das Recht auf Elternzeit haben auch Adoptiveltern und Vollzeit-Pflegeeltern.

Elternzeit und Krankenversicherung

Die gesetzliche Krankenversicherung in der Elternzeit

Nun stellt sich aber hierbei die Frage, wie es mit der Krankenversicherung in dieser Zeit aussieht. Lag während der Schwangerschaft eine versicherungspflichtige Beschäftigung vor, steht einem für die drei Jahre eine beitragsfreie Versicherung zu. Wird nach der Elternzeit wieder eine Beschäftigung aufgenommen oder Arbeitslosengeld bezogen, so erfolgt automatisch wieder der Übergang in die gesetzliche Krankenversicherung. Trifft aber Beides nicht zu, so kann man sich und das Kind über den Partner in der Familienversicherung anmelden. Wer freiwilliges Mitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung ist, und bis zur Inanspruchnahme des Erziehungsgeldes zudem berufstätig, bekommt auch eine beitragsfreie Versicherung.

Alles über Berufshaftpflichtversicherung

Mit mehr als einhundert Jahren Erfahrung sind wir auf die Berufshaftpflichtversicherung fokussiert und bieten Ihnen mit dem sorgfältig ausgearbeiteten Lexikon praktische Hinweise. Neben Begriffen wie Elternzeit informieren wir Sie auch beispielsweise über Elementarversicherung oder Endalter. Wir hoffen Ihnen hiermit geholfen zu haben.