Erläuterung zur Bürgschaftsversicherung

Sie suchen exakte Informationen über Bürgschaftsversicherung, sind aber mit den bisherigen Ergebnissen nicht ganz zufrieden? Wir haben sehr viel Erfahrung über Versicherungen und wollen Ihnen daher im Folgenden das Wichtigste über Bürgschaftsversicherung ideal berichten.

Wie ist die Begriffserklärung von Bürgschaftsversicherung?

Die Bürgschaftsversicherung entsteht, wenn ein Auftraggeber eine Bürgschaft fordert und der Unternehmer diese von einer Versicherungs- gesellschaft erhält. In diesem Zusammenhang spricht man von der „Versicherung für fremde Rechnungen“, für die eingeschränkt das Versicherungsvertragsgesetz gilt. Diese Einschränkung beruht auf der Tatsache, dass bei einer

Bankbürgschaftsversicherung zwischen der Versicherungsgesellschaft als Bürge und dem Auftraggeber als Gläubiger eine eigenständige Rechtsbeziehung entsteht.

Weitere Informationen zur Bürgschaft

Die Bürgschaft ist ein einseitig verpflichtender Vertrag, durch den sich der Bürge gegenüber dem Gläubiger eines Dritten (des so genannten Hauptschuldners) verpflichtet, für die Erfüllung der Verbindlichkeiten des Dritten einzustehen. Der Gläubiger will sich durch die Bürgschaft für den Fall einer Zahlungsunfähigkeit seines Schuldners absichern. Meistens handelt es sich bei dem Dritten um einen Kreditnehmer und bei dem Gläubiger um ein Kreditinstitut, welches das Darlehen gewährt.

Weiteres zur Berufshaftpflichtversicherung

Mit mehr als 100 Jahren Erfahrung sind wir auf die Berufshaftpflichtversicherung konzentriert und bieten Ihnen mit unserem umfangreichen Lexikon praktische Tipps. Neben Begriffen wie Bürgschaftsversicherung informieren wir Sie auch beispielsweise über Brand oder Bussgeldkatalog.