Erläuterung zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Sie recherchieren adäquate Informationen über Berufsunfähigkeitsversicherung? Wir sind Experten von Versicherungen und wollen Ihnen daher im Folgenden das Wichtigste über Berufsunfähigkeitsversicherung erläutern. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen jederzeit auch persönlich zur Verfügung.

Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Unter Berufsunfähigkeitsversicherung versteht sich

Berufsunfähigkeit ist die dauernde krankheits-, unfall oder invaliditätsbedingte Unfähigkeit einer Person, ihren Beruf auszuüben. Teilweise Berufsunfähigkeit ist eine entsprechende Beeinträchtigung, aufgrund derer eine Person ihren Beruf nur noch zum Teil ausüben kann. Im Gegensatz zur Erwerbsunfähigkeit liegt eine Berufsunfähigkeit auch dann vor, wenn der Betroffene gesundheitlich imstande wäre, einen anderen, jedoch gegebenenfalls sozial weniger angesehenen oder mit (erheblichen) Einkommenseinbußen verbundenen Beruf auszuüben.

Die finanziellen Folgen der Berufsunfähigkeit lassen sich mit einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung absichern. Dafür muss der Zustand ärztlich bestätigt und von der Versicherung anerkannt sein. Im Allgemeinen zahlen Versicherungen schon bei einer teilweisen Berufsunfähigkeit von mindestens 50 Prozent, gemessen am zuletzt ausgeübten Beruf bzw. der zuletzt ausgeübten Tätigkeit. Mit der privaten Absicherung der Berufsunfähigkeit über einen Versicherungsvertrag sind automatisch die Erwerbsunfähigkeit sowie die Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit versichert.

Unterschied Berufsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit

Wer berufsunfähig ist, ist nicht zwangsläufig auch erwerbsunfähig. Erwerbsunfähig ist ausschließlich derjenige, der aufgrund der Folgen eines Unfalls oder einer Krankheit nicht nur seinen gelernten oder langjährig ausgeübten Beruf nicht nachkommen kann, sondern sogar nicht in der Lage ist, überhaupt irgendeine Tätigkeit aufzunehmen. Ein Erwerbsunfähiger kann somit nicht selbst für seinen Lebensunterhalt aufkommen. Von Erwerbsunfähigkeit per se ist inzwischen eher selten die Rede. Vielmehr spricht der Gesetzgeber von teilweiser Erwerbsunfähigkeit oder verminderter Erwerbsfähigkeit, die sich nach bestimmten Stufen, sprich über die Anzahl der täglich leistbaren Arbeitsstunden, differenzieren lässt.

Alles über Berufshaftpflichtversicherung

Wir von der Continentale sind auf die Berufshaftpflichtversicherung konzentriert und bieten Ihnen mit unserem umfangreichen Lexikon solide Informationen. Neben Begriffen wie Berufsunfähigkeitsversicherung informieren wir Sie auch beispielsweise über Berufsunfähigkeitsrente oder Besitzer. Wir freuen uns auf Sie.