Wichtige Informationen zu Beitragsdepot

Sie recherchieren notwendige Informationen über Beitragsdepot, sind aber mit den bisherigen Ergebnissen nicht ganz zufrieden? Wir haben viele Erfahrungen über Versicherungen und wollen Ihnen daher im Folgenden das Wichtigste über Beitragsdepot neutral erläutern. Wir freuen uns auf Sie.

Wie erläutert sich der Begriff Beitragsdepot?

Beitragsdepots werden von Versicherungsunternehmen für Lebensversicherungen angeboten, bei denen größere Summen investiert werden sollen. Da Einmalzahlungen in der Regel keine Steuervorteile bringen, werden von den Versicherungsunternehmen Beitragsdepots angelegt. Es wird eine Einmalzahlung auf das Depotkonto der Versicherungsgesellschaft eingezahlt, von dem das Versicherungsunternehmen die fällig werdenden Raten entnimmt.

Zusätzliche Informationen zu Beitragsdepot

Die Zinsen, die im Depot erwirtschaftet wurden, sind kapitalertragssteuerpflichtig. Die Kapitalertragssteuer entfällt aber, wenn das Depotguthaben vollends in die Lebensversicherung geflossen ist, eine mindestens fünfjährige Beitragszahlung und eine Vertragslaufzeit von mindestens zwölf Jahren gegeben sind. Des Weiteren lassen sich die Beiträge als Vorsorgeaufwendungen absetzen. Einmalzahlungen ohne Depot sind demgegenüber nicht begünstigt.

Berufshaftpflichtversicherung und vieles mehr

Wir von der Continentale sind auf die Berufshaftpflichtversicherung spezialisiert und bieten Ihnen mit unserem profunden Lexikon praktische Hinweise. Neben Begriffen wie Beitragsdepot informieren wir Sie auch beispielsweise über Beitragsbemessungsgrenze oder Beitragsfaelligkeit. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen helfen konnten.