Expertentipp

Das Inventar eines Kosmetikinstituts bewegt sich auch bei kleineren Einrichtungen schnell bei Werten mehrerer Tausend Euro. Insbesondere die Geräte, welche nicht selten geleast oder finanziert werden, sind oft sehr teuer in der Anschaffung.

Das geschäftliche Inventar sollte daher stets auch gegen die Gefahren Feuer, Leistungswasser und Einbruchdiebstahl versichert werden, um im Schadensfall nicht im Regen zu stehen. Dies geschieht mittels einer Geschäftsinhaltsversicherung, welche mit der Hausratversicherung im privaten Bereich zu vergleichen ist.

Die Continentale versichert Ihr geschäftliches Inventar gegen die o.g. Gefahren und zusätzlich gegen den Einkommensverlust bei nach einem Schaden nötigen, vorübergehenden Schließung Ihres Geschäftes. Dies nennt sich dann Betriebsunterbrechungsversicherung.

Auch als nur nebenberuflich tätiger Kosmetiker müssen Sie eine Berufshaftpflichtversicherung einrichten. Eine private Haftpflichtversicherung reicht hier nicht !

Bei Bündelung der Berufshaftpflichtversicherung mit einer Geschäftsinhaltsversicherung gewährt die Continentale einen Beitragsnachlass in Höhe von 10% auf beide Produkte.