Schadenbeispiele / berufliche Risiken eines Körpertherapeuten

Schadenbeispiel 1

Sie behandeln als Körpertherapeut einen Patienten mittels Akupunktur. Nach der Behandlung klagt der Patient über Taubheit seiner Finger und macht Ihre Therapie hierfür ursächlich verantwortlich. Er macht Schmerzensgeldansprüche geltend. Ihre Berufshaftpflichtversicherung hilft Ihnen genau hier, indem sie die gestellten Ansprüche prüft und berechtigte Ansprüche befriedigt. Unberechtigte Ansprüche werden abgewehrt. Einen möglichen Rechtsstreit führt Ihr Berufshaftpflichtversicherer in Ihrem Namen.

Schadenbeispiel 2

Nach einer therapeutischen Sitzung klagt ein Patient über Panikattacken und macht Ihren Therapieansatz hierfür verantwortlich. Er verklagt Sie auf Schadenersatz. Sie sind sich absolut sicher, dass Ihre Behandlung nicht für die Verschlechterung des Gesundheitszustandes des Patienten ursächlich ist. Gegen die anwaltlich vorgetragenen Haftpflichtansprüche müssen Sie sich aber dennoch zur Wehr setzen, was Ihnen alleine mangels juristischer Fachkenntnis nicht leicht fällt.

Auch in einem solchen Fall steht Ihnen Ihre Berufshaftpflichtversicherung zur Seite. Hier versichert ist nicht nur der Ersatz berechtigt gestellter Ansprüche, sondern eben auch die Abwehr zu Unrecht gestellter Forderungen. Der Schaden wird juristisch geprüft und bewertet, und notfalls führt der Versicherer hier auch einen Prozess in Ihrem Namen, in dem die zu Unrecht gestellten Ansprüche zurückgewiesen werden. Anwalts-, Gerichts- und Gutachterkosten trägt hier voll der Versicherer für Sie. Dies nennt man auch die „passive Rechtsschutzfunktion“ einer Haftpflichtversicherung.

Schadenbeispiel 3

In Ihren Praxisräumen kommt es zu einem Feuerschaden, der auf eine unsachgemäße, von Ihnen eingebrachte Verkabelung zurückgeführt wird. Es entsteht erheblicher Sach- und auch Personenschaden.

Ohne eine Berufshaftpflichtversicherung bliebe Ihnen hier nur der Weg in die Insolvenz.

Ihre Berufshaftpflichtversicherung der Continentale steht hier mit mindestens 3 Mio. € hinter Ihnen.

Schadenbeispiel 4

Ein Patient sucht Sie im Winter in Ihrer Praxis auf, und stürzt auf dem eisglatten Treppenabsatz für der Tür Ihrer Praxisräume. Er bricht sich hierbei den Oberschenkelhalsknochen und muss sofort in stationäre Behandlung. Die nun folgenden Schadenersatzansprüche des Patienten und auch dessen Krankenkasse, werden mit einer Verletzung Ihrer Verkehrssicherungspflichten (Streupflicht) begründet.

Auch hier steht Ihre Haftpflichtversicherung voll hinter Ihnen und regelt inkl. aller anfallenden Korrespondenz die komplette Abwicklung des Schadens für Sie.

Schadenbeispiel 5

Einem Patienten wir in Ihrer Praxis der Geldbeutel aus seiner Jacke am Garderobenständer gestohlen. Auch hierfür haften Sie, wenn Sie nicht ausreichend sichtbar einen Haftungsausschluss kenntlich gemacht haben.

Auch das Abhandenkommen von Patientenhabe ist in der Berufshaftpflichtversicherung der Continentale ausdrücklich mitversichert. Ihr Patient bekommt seinen Schaden also ohne lange Diskussion ersetzt und bleibt Ihnen für die Zukunft gewogen.