Haftpflicht für Heilpraktiker FAQ

Die Haftpflichtversicherung für Heilpraktiker – Häufige Fragen leicht erklärt

Wenn Sie Inhaber einer Praxis für Heilpraktik und / oder Chiropraktik sind und dazu noch angestellte Mitarbeiter beschäftigen, ist es sinnvoll, sich gegen Schäden abzusichern, die im Rahmen der Ausübung Ihrer beruflichen Tätigkeit passieren können – Ihnen, oder Ihren Angestellten. Dabei geht es sowohl um Personen-, als auch um Sachschäden, deren finanzielle Folgen vielfach nicht kalkulierbar sind.

„Ich bin Angestellter eines Heilpraktikers. Benötige ich eine Berufshaftpflichtversicherung?“

Nein, als angestellter Mitarbeiter in der Praxis eines Heilpraktikers benötigen Sie keine eigene Berufshaftpflichtversicherung. Aber Ihr Arbeitgeber sollte eine haben! Denn über die sind auch Sie mitversichert. Das heißt, Personen – oder Sachschäden, die Ihnen unterlaufen können, werden durch die Berufshaftpflichtversicherung, die Ihr Arbeitgeber für die Praxis abgeschlossen hat, abgedeckt.

Auch Heilpraktiker, die eine mobile Praxis betreiben oder sich zu einer Gemeinschaftspraxis zusammengeschlossen haben, sollten dies tun.

„Ich arbeite zusätzlich auch als Chiropraktiker – sind derlei Angebote auch mit abgesichert?“

Ja, die Continentale Versicherung bietet als Ihr Experte auf dem Gebiet der Heil – und Gesundheitsberufe an, verschiedene Berufsfelder wie zum Beispiel das des Heilpraktikers und das des Chiropraktikers miteinander zu verquicken, sodass Sie vollumfänglich abgesichert sind; auch dann, wenn Sie gerade „den anderen“ Beruf ausgeübt haben, als Ihnen der Fehler passierte. Die Kombination mit anderen Berufsfachrichtungen erfolgt natürlich beitragsneutral.

„Was ist noch besonders an dem Versicherungspaket der Continentale Versicherung?“

Neben dem Praxis-Inhaber sind seine sämtlichen Mitarbeiter, Zweitpraxen und in Tarif 2 und 3 auch eine Privathaftpflichtversicherung für die gesamte Familie bis zu 3 Mio. Euro. inkludiert. Im Tarif 2 und 3 sind zudem sogar noch zwei Hunde mitversichert !

„Wozu brauche ich eine Berufshaftpflichtversicherung?“

Sie benötigen eine Berufshaftpflichtversicherung, weil schon ein kleiner Schaden große Wirkung haben kann. Beispielsweise kann er Folgehandlungen bei anderen Ärzten zur Folge haben, die Sie als Verursacher bezahlen müssten. Es können auch Schäden entstehen, für die Sie gar nichts können, z. B. wenn einem Patienten während der Behandlung bei Ihnen Wertgegenstände entwendet werden. Sie sollten Ihre Aufgaben ruhig und konzentriert wahrnehmen – das können Sie nur, wenn Sie den Kopf frei haben und sich nicht um mögliche Schadensfälle Sorgen machen müssen.

„Ab wann brauche ich eine solche Versicherung?“

Sie benötigen eine Berufshaftpflichtversicherung idealerweise ab dem ersten Tag Ihrer Selbständigkeit, bzw. Bevor Sie Ihren ersten Patienten behandeln.

„Gewährt die Continentale Versicherung Nachlässe innerhalb einer Berufshaftpflichtversicherung?“

Selbstverständlich können auch bei der Continentale Versicherung Groß – und Gemeinschaftspraxen Nachlässe bekommen.

„Wodurch zeichnet sich das hochwertige Berufshaftpflichtversicherungs-Paket der Continentale Versicherung aus?

Abgesehen davon, dass die Berufshaftpflichtversicherung der Continentale Versicherung bereits seit einiger Zeit wiederholt und unabhängig mit „Sehr gut“ beurteilt wird, zeichnen sich unsere Angebote durch ein überdurchschnittliches Preis – Leistungsverhältnis aus. Wir bieten Ihnen kostengünstig und effizient vollumfänglichen Versicherungsschutz. Dabei sind wir stets der kompetente Ansprechpartner an Ihrer Seite mit einer hohen persönlichen Erreichbarkeit – wir unterhalten kein Callcenter. Wir wissen, mit wem wir sprechen, wenn Sie anrufen! Und: wir sind die Experten.

„Wer ist für mich da, wenn ich Fragen habe, sich meine berufliche Situation ändert oder ich Beratung bei einer Kündigung oder Anpassung benötige?“

Sie erreichen uns täglich montags bis freitags 8 – 18 Uhr unter der Nummer 0511 51 51 21 55 in unserer Dependance in Hannover und unter 089 744 11 22 31 in unserem Münchener Büro. Sie können uns aber auch jederzeit eine Mail schreiben. Hierfür geben wir Ihnen eine Antwortgarantie innerhalb von 24h – auch an Wochenenden !!! Wir sind immer für Sie da. Persönlich. Zuverlässig. Kompetent.

Zahlen / Daten / Fakten

Deckungssummen

  • 3 bis 5 Mio. EUR pauschal für Personen- und Sachschäden, je nach Tarif
  • 100.000 EUR für Vermögensschäden

Mitversichert (u.a.)

  • Praxisinhaber mit mehreren angestellten Mitarbeitern (Fachpersonal)
  • Mietsachschäden / Umweltschäden
  • Patienteneigentum
  • Allein tätige freiberufliche Masseure
  • Gelegentliche Dozententätigkeit
  • Seminartätigkeit
  • Inhalte der Masseurausbildung
  • Schlüsselschäden
  • Hausbesuche
  • Vorübergehende Beschäftigung eines Vertreters während Ihrer Krankheit
  • Erste-Hilfe-Leistung im Ausland

Inklusive

  • Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht-Versicherung
  • Bauherrenhaftpflicht-Versicherung
  • Umwelthaftpflicht-Versicherung
  • Umweltschadens-Versicherung

Individuelle Einschlüsse (u.a.)

  • Privathaftpflichtversicherung (in Tarif 2 und 3 inklusive)
  • Faltenunterspritzung (gegen Zuschlag mitversicherbar)
  • Hundehaftpflicht bis zu 2 Hunden (keine Kampfhunde)

Osteopathische Tätigkeit

Die osteopathische Tätigkeit ist explizit mitversichert:

  • Craniosacrale Osteopathie
  • Viszerale Osteopathie
  • Parietale Osteopathie

„Wann tritt eine Berufshaftpflichtversicherung denn für mich ein?“

Ihre Berufshaftpflichtversicherung ist für Sie da, wenn Forderungen seitens Dritter gegen Sie gestellt werden, weil entweder ein Personen – oder ein Sachschaden entstanden ist. Bevor es zu einer Zahlung kommt, überprüft Ihre Berufshaftpflichtversicherung die Rechtmäßigkeit der Forderung. Gegebenenfalls lehnt sie diese ab, sollte der gestellte Anspruch unberechtigt sein. Dies umfasst auch einen möglichen Streit vor Gericht. Berechtigte Ansprüche werden vom Versicherer befriedigt.

„Was könnte ein klassisches Beispiel für einen Personenschaden sein?“

Ein Heilpraktiker klemmt bei einer chiropraktischen Behandlung einem seiner Patienten versehentlich einen Nerv ein. Dieser hatte sich darauf in orthopädische Behandlung begeben. Die daraus resultierende Regressforderung der Krankenversicherung an den Heilpraktiker betrug über viertausend Euro. Der Heilpraktiker ist zum Ersatz verpflichtet. Wenn er aber über eine Berufshaftpflichtversicherung verfügt, prüft diese die berechtigten Ansprüche des Patienten und bedient diese. Dadurch konnte ein unangenehmes, finanzielles Fiasko des Heilpraktikers verhindert werden.

„… und eines für einen Sachschaden?“

Eine Patientin eines Heilpraktikers hatte zur Behandlung ihre Armbanduhr abgelegt. Da der Heilpraktiker das übersehen hat, stieß er die Uhr versehentlich zu Boden und überrollte diese auch noch mit seinem Behandlungsstuhl. Nicht nur das Uhrenglas war zerbrochen, sondern die gesamte Uhr musste generalüberholt werden, da diese auch einen mechanischen Defekt aufwies. Der Gesamtschaden betrug mehrere hundert Euro. Hier schützt die Berufshaftpflichtversicherung den Heilpraktiker und übernimmt nach Prüfung die Schadensumme.

 

„Wie berechnet sich die tatsächliche Beitragshöhe?“

Die Continentale Versicherung arbeitet in diesem Zusammenhang weniger mit Individual – als mit Pauschalpaketen, die bestmöglich geschnürt sind. Der Kunde kann zwischen 3 Paketen wählen. Alle drei Pakete bieten: eine Deckungssumme von 3 Mio. € für Personen – und Sachschäden (Tarif 3: 5 Mio. €), alle Therapie – und Behandlungsarten, erweiterten Strafrechtsschutz, Zweitpraxen, Schulungen/Seminare/Dozententätigkeit und die Mitversicherung aller Angestellten.

Tarif 2 bietet darüber hinaus: Privathaftpflichtversicherung für die Familie (Deckungssumme 3 Mio. €), Hundehalter-Haftpflichtversicherung für zwei Hunde (keine Kampfhunde)

Tarif 3 ergänzt das alles noch mit einer Forderungsausfallversicherung.

Tarif 1 gibt es schon für 98€ /€ Jahr (netto), Tarif 2 kostet 130€/ Jahr (netto), Tarif 3 kostet 160€/Jahr (netto). Dazu kommen eventuelle Zusatzvereinbarungen wie die Versicherung von Faltenunterspritzung (s.o.).