Berufliche Risiken / Schadenbeispiele eines Ernährungsberaters

Schadenbeispiel 1

In Ihrer Funktion als Ernährungsberater empfangen Sie einen Patienten in Ihren Räumlichkeiten. Auf dem frisch gewischten Flur rutscht Ihr Patient aus, stürzt und bricht sich den Oberschenkelhalsknochen. Die Kosten der Behandlung und auch Schmerzensgeld macht der Patient bei Ihnen mit dem Hinweis auf eine Verletzung der Verkehrssicherungspflichten geltend. Ihre Berufshaftpflichtversicherung hilft Ihnen genau hier, indem sie die gestellten Ansprüche prüft und berechtigte Ansprüche befriedigt. Unberechtigte Ansprüche werden abgewehrt. Einen möglichen Rechtsstreit führt Ihr Berufshaftpflichtversicherer in Ihrem Namen.

Schadenbeispiel 2

Als Ernährungsberater raten Sie einem Kunden zur vermehrten Einnahme eines zusätzlichen Nahrungsergänzungsmittels. Genau auf jenes Präparat reagiert Ihr Kunde allerdings allergisch und erleidet einen allergischen Schock. Die Kosten für Schmerzensgeld und auch Verdienstausfall macht er bei Ihnen geltend. Die Krankenkasse des Kunden stellt Ihnen die gesamten Behandlungskosten in Rechnung. Prüfung der Haftungsfrage, Kommunikation mit den Anspruchstellern und Übernahme aller Kosten, all dies übernimmt Ihr Haftpflichtversicherer.

Schadenbeispiel 3

Im Rahmen eines größeren Auftrags führen Sie bei einer großen Firma Schulungen zur Ernährungsberatung in kleineren Gruppen durch. Da sehr viele Termine dafür anstehen, und die Schulungen am Abend stattfinden, stattet man Sie mit einem Generalschlüssel für das Firmengebäude aus. Bei einem Autoaufbruch wird Ihnen nun dieser Schlüssel, der in Ihrer Handtasche war, gestohlen. Die Firma macht Sie für den nun anstehenden Austausch der Schließanlage haftbar und bittet mit über 2.000 € zur Kasse.

Der mitversicherte Verlust fremder Schlüssel in Ihrer Berufshaftpflichtversicherung schützt Sie in genau so einem Fall.

Schadenbeispiel 4

Sie arbeiten als freier Mitarbeiter regelmäßig in zwei verschiedenen Arztpraxen und beraten dort Patienten. Nach einem langen Tag in der Praxis verlassen Sie diese als letztes und vergessen die Tür abzuschließen. In der Nacht wird die gesamte Praxis von Dieben leergeräumt. Weil es hier nicht um einen Einbruch ging, denn die Tür war ja unverschlossen, zahlt die Geschäftsinhaltsversicherung des Arztes den Schaden nicht. Dieser macht nun Sie dafür haftbar und verlangt Ersatz des entstandenen Schadens. Auch ein solcher Fall wäre im Rahmen einer Berufshaftpflichtversicherung der Continentale voll versichert.