berufliche Risiken / Schadensbeispiele eines Chiropraktikers

Schadenbeispiel 1

Ein Patient stürzt auf dem nassgewischten Flur in der Praxis eines Chiropraktikers und erleidet einen Oberschenkelhalsbruch. Der Patient macht Schadenersatzforderungen und Verdienstausfallansprüche geltend. Ihre Berufshaftpflichtversicherung hilft Ihnen genau hier, indem sie die gestellten Ansprüche prüft und berechtigte Ansprüche befriedigt. Unberechtigte Ansprüche werden abgewehrt. Einen möglichen Rechtsstreit führt die Continentale Versicherung als Ihr Berufshaftpflichtversicherer in Ihrem Namen. Hierfür entstehen Ihnen keine Kosten.

Schadenbeispiel 2

Nach einem therapeutischen Eingriff des Chiropraktikers wird bei einem Kunden ein Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule festgestellt. Dieser bestand nachweislich vor der Behandlung des Chiropraktikers noch nicht. Der Kunde macht Schadenersatzforderungen und Verdienstausfallansprüche geltend. Ihre Berufshaftpflichtversicherung der Continentale Versicherung  hilft Ihnen genau hier, indem sie die gestellten Ansprüche prüft und berechtigte Ansprüche befriedigt. Unberechtigte Ansprüche werden abgewehrt. Einen möglichen Rechtsstreit führt Ihr Berufshaftpflichtversicherer in Ihrem Namen und übernimmt die kompletten Prozesskosten.

Schadenbeispiel 3

Ein Chiropraktiker nimmt einen Termin bei einer Patientin in deren Räumlichkeiten in Bonn wahr. Während des Ausziehens seiner Jacke stößt der Chiropraktiker eine sehr wertvolle, antike Vase um, welche irreparabel zerbricht. Die Patientin macht Schadenersatzansprüche nach § 823 BGB geltend. Auch hier ist der Chiropraktiker schadensersatzpflichtig. Falls unberechtigte Ansprüche gegen Sie auf Sie zukommen, wehrt die Berufshaftpflichtversicherung der Continentale Versicherung diese ab und führt gegebenenfalls auch den Prozess durch und übernimmt die Kosten hierfür.

Schadenbeispiel 4

Sie halten eine Rede auf einer Infoveranstaltung in einer Volkshochschule oder einem öffentlichen Gebäude. Hierbei stolpern Sie über das Kabel des Beamers (fremdes Eigentum), welcher zu Boden fällt und in viele Teile zerbricht. Hierbei bekommt eine Seminarteilnehmerin zudem auch noch einen heißen Glassplitter ins Auge und muss stationär behandelt werden. Es werden Ansprüche wegen des hervorgerufenen Sachschadens (Beamer) und Personenschadens gegen Sie gestellt. Ihre Berufshaftpflichtversicherung prüft die befugten Ansprüche befriedigt diese. Sollten nicht berechtigte Ansprüche gegen Sie gestellt werden, wehrt Ihre Berufshaftpflichtversicherung diese ab und führt auch den Prozess in Ihrem Namen. Die Prozesskosten trägt hierbei komplett Ihre berufshaftpflichtversicherung.