Expertentipp

Auch wenn Sie nur in Teilzeit als Chiropraktiker arbeiten, ist Ihr Bedarf an Haftpflichtversicherungsschutz ebenso groß wie bei Vollzeitbeschäftigten. Man kann dies mit der fehlende Behandlungsroutine oder schlicht damit begründen, dass schon ein einziger kleiner Fehler für Sie so teuer werden kann, dass Sie in die Insolvenz rutschen.

Nicht haftpflichtversichert als Chiropraktiker zu arbeiten ist daher keine Option. Dazu sind die Risiken zu hoch und der Versicherungsbeitrag zu niedrig. An 10 € im Monat sollte es da nicht scheitern, und ab diesem Betrag bietet die Continentale einen umfassenden Versicherungsschutz bereits an.

Interessant ist das Angebot der Continentale besonders auch für Hundebesitzer. Bis zu 2 Hunde können gegen einen sehr geringen Mehrbeitrag in der Berufshaftpflichtversicherung des Chiropraktikers mitversichert werden.

Sollten Sie das private Haftpflichtrisiko bereits anderweitig versichert haben, können Sie auch noch später von der Tarifvariante 1 in die Variante 2 oder 3 wechseln.