Beruf: Aromatherapeut

Aromatherapie bezeichnet die kontrollierte Anwendung ätherischer Öle, um Körper, Geist und Seele auf eine positive Art zu beeinflussen. Diese Therapie bietet ein sich mehr und mehr in der Gesundheits- und Heilkunde entfaltendes Arbeitsfeld. Auf der Basis des alten Wissens um die Essenzen der Pflanzenheilkunde werden Aromaöle durch aufwendige Verfahren gewonnen. Sie bergen in der Essenz – dem ätherischen Öl – die konzentrierte Kraft der Pflanzen, aus denen sie gewonnen werden. Körper, Geist und Seele können mit der Hilfe von ätherischen Ölen vielfältig gestärkt und behandelt werden. Immer mehr Menschen nutzen ätherische Öle zur Vorbeugung und zur Behandlung von zahlreichen Beschwerden, wobei sie durch den Aromatherapeuten begleitet werden.

Die Aromatherapie ist eine verfeinerte Heilkunst bei der rein ätherische, aus pflanzlichen Rohstoffen gewonnene Öle nach traditionellen Rezepten der Naturheilkunde hilfreich angewendet werden. Diese ätherischen Öle werden auch aus verschiedenen Teilen Bäumen gewonnen und sollen die Gesundheit des Körpers fördern. Die bis zu 400 unterschiedlichen Inhaltsstoffe dieser Öle ermöglichen vielfältige Anwendungen, die nicht nur der Behandlung des Körpers, sondern vielmehr auch von Geist und Seele dienen.

Es wird der Geruchsinn durch duftende Öle, der Tastsinn durch Massage, der Gesichtssinn durch angenehme Umgebung und auch manchmal der Gehörsinn durch sanfte Musik angesprochen. Die Aromatherapie wird daher oft zusammen mit anderen Therapieformen, wie Farbtherapie oder Musiktherapie, angewendet.

Ausbildung

Die Ausbildung dauert ca. 2 Jahre und umfasst 6 Ausbildungsmodule zu je 3 Tagen mit insgesamt 116 Unterrichtsstunden. Schwerpunkte der Ausbildung sind Grundlagenwissen und darauf aufbauende Fachkenntnisse zu ätherischen und fetten Pflanzenölen, insbesondere das Erarbeiten von Duftprofilen sowie die Botanik, Chemie, Herstellung und Anwendung ätherischer und fetter Öle. Es besteht die Möglichkeit eine 2-jährige Ausbildung zum christlichen naturheilkundlichen Gesundheitsberater oder das zusätzliche 1-jährige Aufbaustudium zum christlichen Heilpraktiker zu absolvieren. Auch der Besuch eines einzelnen Kurses, z. B. Heilpflanzenkunde oder Ernährungsmedizin, ist möglich.

Das Grundstudium beinhaltet diese folgenden Kurse:

+ Aromatherapie

+ Heilpflanzenkunde (Phytotherapie)

+ Prävention, Bewegung und Entspannung

+ Ernährungsmedizin

+ Seelsorgerliche Grundlagen und Gebet

+ Für das Grundstudium sind keine medizinischen Vorkenntnisse erforderlich.

Anwendungsmöglichkeiten

Die Aromatherapie kann in diesen Bereichen angewendet werden:

+ Zum Wohlfühlen und Entspannen

+ Für eine angenehme Atmosphäre

+ Bei Schmerz, Verspannung und Angst

+ Zur Geburtsvorbereitung

+ Unter der Geburt

zur Entspannung

zum Anregen der Wehentätigkeit

zur Wehenregulierung