Berufliche Risiken / Schadenbeispiele eines Pflegers

Schadensbeispiel 1

Beim Herausheben eines Patienten aus dem Bett rutschen Sie aus und stürzen, mit dem Patienten im Arm, auf den Boden. Dieser erleidet einen Oberschenkelhalsbruch. Die Familie des Patienten verklagt Sie nun auf Schadenersatzzahlungen. Zudem verlangt auch noch die Krankenkasse des Patienten die Rückerstattung aller Behandlungskosten von Ihnen.

Ihre Berufshaftpflichtversicherung bietet Ihnen in einem solchen Fall volle Rückendeckung. Die gegen Sie gestellten Schadenersatzansprüche werden auf Rechtmäßigkeit geprüft und – wenn berechtigt – befriedigt. Dem Grunde oder der Höhe nach zu Unrecht gegen Sie gestellte Ansprüche weist der Versicherer in Ihrem Namen zurück.

Schadenbeispiel 2

Sie sind ambulanter Altenpfleger und vertauschen bei einem Patienten zwei Medikamente. Der Patient erleidet in der Folge, wegen nicht verabreichter, blutverdünnender Medikamente einen Schlaganfall. Die Familie des Patienten verklagt Sie daraufhin im Namen des Patienten auf Schadenersatz und Schmerzensgeld. Ihre Berufshaftpflichtversicherung hilft Ihnen genau hier, indem sie die gestellten Ansprüche prüft und berechtigte Ansprüche befriedigt. Unberechtigte Ansprüche werden abgewehrt. Einen möglichen Rechtsstreit führt Ihr Berufshaftpflichtversicherer in Ihrem Namen.

Schadenbeispiel 3

Als ambulanter Pfleger verfügen Sie über einen Schlüssel zum Haus eines MS-Patienten, den Sie regelmäßig in seinem Haus besuchen. Dieser Schlüssel kommt Ihnen bei einem Einbruch in Ihr KFZ abhanden und es muss in der Folge die komplette Schließanlage im Haus Ihren Patienten ausgetauscht werden. Diese Kosten stellt Ihr Patient natürlich Ihnen in Rechnung.

Ein derartiger Schadenfall würde in vollem Umfang von Ihrer Berufshaftpflichtversicherung übernommen werden.

Schadenbeispiel 4

Nach dem Erwärmen eines Essens im Haus eines Ihrer Patienten, vergessen Sie den Herd in der Küche abzustellen. Hieraus entsteht ein Küchenbrand mit massivem Sachschaden. Die Feuerversicherung des Patienten übernimmt diesen Schaden zwar zunächst, stellt Ihnen danach aber alle entstandenen Kosten voll in Rechnung.

Auch ein solcher Schaden ist ein klarer Fall für Ihre Berufshaftpflichtversicherung, die den entstandenen Sachschaden zum Zeitwert ersetzen würde.

Schadenbeispiel 5

Sie besuchen eine Dauerpatientin in ihrer Wohnung und verursachen hierbei an mehreren Stellen einen Schaden am Parkettfußboden in der Wohnung. Entstanden ist dies durch einen kleinen Stein, der sich im Profil Ihrer Schuhe festgesetzt hat, ohne dass Sie dies bemerkt haben. Das noch recht neue Parkett muss daraufhin komplett abgeschliffen und neu versiegelt werden, was mit fast 5.000 € zu Buche schlägt.

Ihre Berufshaftpflichtversicherung nimmt sich auch eines solchen Schadens an und zahlt die Rechnungssumme direkt an den Handwerksbetrieb aus.